Tages-Angebote
Duracell - Ultra Power LR6 AA Mignon MN1500 - 8ter Blister
 
Unser Preis: 5,19 EUR *
Duracell - Ultra Power LR6 AA Mignon MN1500 - 12er Blister
 
Unser Preis: 7,49 EUR *
haendlerbund
Shop  »  Knopfzellen  »  Uhrenbatterien

Uhrenbatterien

Was sind Uhrenbatterien und welche Batterietypen gibt es?

Bei einer Uhrenbatterie handelt es sich um eine sogenannte Knopfzelle, dessen Höhe geringer ist als ihr Durchmesser. Erhältlich ist sie in verschiedenen Ausführungen und Spannungen zwischen 1,35 und 3,6 Volt. Bei Armbanduhren finden normalerweise Silberoxid-Batterien Verwendung. Nur wenige Armbanduhren werden mit einer Lithium-Batterie betrieben, da diese spürbar größer ist und viel Platz einnimmt. In vereinzelten Fällen können auch wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akkumulatoren in Armbanduhren verwendet werden. In der Regel besitzt eine Uhrenbatterie eine geringe Strombelastbarkeit. Die Eigenschaft der sogenannten Low-Drain ist eine hohe Auslaufsicherheit. In älteren Armbanduhren wurden früher überwiegend Quecksilberzellen verwendet, welche in Europa mittlerweile jedoch verboten sind.
Unsere aktuellen Angebote in dieser Rubrik
Grundig Lithium CR 1620 5er Streifen- MHD 02-2021
1,99 EUR  0,99 EUR *
5 Stück (Stück = 0,20 EUR)
 
Camelion AG5 / LR754 / 393 Alkaline 10er Blister
0,99 EUR  0,49 EUR *
10 Stück (Stück = 0,05 EUR)
 
Camelion AG11 / LR721 / 362 Alkaline 10er Blister
0,99 EUR  0,49 EUR *
10 Stück (Stück = 0,05 EUR)
 
Camelion Mix Set 2x CR2032, 2x CR2025, 2x CR2016
  1,39 EUR *
6 Stück (Stück = 0,23 EUR)


Wechsel von Uhrenbatterien - darauf sollte geachtet werden

Um eine Uhrenbatterie zu wechseln, sollte man Spezialwerkzeug zur Hand haben. Je nach dem, wie ein Gehäuseboden Halt findet, gehören entweder ein Gehäuseöffnermesser oder ein Gehäuseöffner für Schraubböden ebenso zur Grundausstattung, wie eine Kunststoffpinzette. Die speziellen Gehäuseöffner können direkt in die vorhandenen Kerben eingesetzt werden, um den Gehäuseboden vorsichtig zu heben. Dabei sollte ein präzises Ansetzen des Gehäuseöffners geachtet werden, um ein Abrutschen und eventuelles Zerkratzen des Gehäusebodens zu vermeiden. Auf andere scharfe Gegenstände zum Bodenöffnen sollte verzichtet werden, da diese sowohl die Einkerbungen als auch eventuelle Dichtungen sowie den Gehäusering beschädigen könnten. Die Knopfbatterie ist meist unter einer Haltefeder platziert. In der Regel lässt sich diese durch das leichte Ausdrehen der Schraube zur Seite schieben, so dass die Batterie entnommen werden kann. Hier sollte beachtet werden, dass die Schraube nicht ganz herausgedreht wird, da sie sehr klein ist und schnell ins Uhrwerk rollen und dieses beschädigen kann. Vor dem Schließen des Gehäusedeckels ist es ratsam, die Gehäusedichtung mit Silikon oder Vaseline zu bestreichen, damit sich diese nicht mitdreht, verkantet oder aus ihrer optimalen Position beim Schließen des Deckels verrutscht. Grundsätzlich sollte eine wasserdichte Uhr anschließend vom Fachmann auf die Wasserdichtigkeit nach einem Batteriewechsel geprüft werden, um eventuellen Schäden durch eindringende Feuchtigkeit zu verhindern.

Absolutes No Go beim Batteriewechsel

Es sollte unbedingt vermieden werden, mit den Fingern oder einer Metallpinzette die Batterie zu entnehmen. Die Gefahr ist groß, dass empfindliche Kleinteile in naher Umgebung beschädigt würden beziehungsweise durch Metall ein Kurzschluss ausgelöst wird. Die Verwendung einer Kunststoffpinzette eignet sich am besten zur Batterieentnahme. Gleiches gilt für das Einsetzen der neuen Batterie. Bei dieser ist darauf zu achten, dass die Metallkontakte absolut blank sind und die Batterie trocken ist. Bei dem kleinsten Verdacht, dass die Batterie bereits undicht sein könnte, sollte diese auf keinen Fall mehr verwendet werden - auch wenn sie neu aus einer Packung entnommen wurde. Batteriesäure ist aggressiv und kann das Uhrwerk vollständig zerstören.

Spannung einer Uhrenbatterie prüfen

Die Uhrenbatterie besitzt auf einer Seite den Pluspol und auf der anderen den Minuspol. Bei genauem Hinsehen sind diese Seiten durch die Symbole "+" und "-" gekennzeichnet. Um die Spannung der Uhrenbatterie zu prüfen, gibt es spezielle Batterie-Messgeräte. Ein Trick ist auch, eine LED-Leuchte zu nehmen, die Batterie zwischen die Stecker so zu positionieren, dass diese die jeweilige Batterieseite berührt. Je stärker die LED-Birne leuchtet, um so mehr Spannung besitzt die Batterie. Ein alter Hausfrauentrick ist es, die Batterie in den Mund zu nehmen. Durch den Speichel verbinden sich Plus- und Minuspol und ein leichtes Kribbeln im Mund entsteht, sofern die Batterie noch über Spannung verfügt. Allerdings sagt dieser Trick nichts darüber aus, ob die Spannung zum Uhrenbetrieb ausreicht.

Uhrenbatterien kurzfristig wieder re-aktivieren

Wer nicht gleich eine neue Batterie zur Hand hat, kann die alte unkompliziert kurzfristig wieder zum Leben erwecken. Dazu werden sowohl die Plus- als auch die Minuspolseite der Knopfbatterie mit den Händen gerieben und erwärmt. Durch die Wärmebildung reaktiviert sich die Spannung nochmals und kann auf diese Weise noch einige Stunden die Uhr betreiben. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Batterie an einen warmen Ort zu legen, beispielsweise auf die Fensterbank über einem Heizkörper.

Wie die richtige Uhrenbatterie zu finden ist

Über die Batteriebezeichnung, die direkt auf der Batterie zu finden ist, kann schnell eine neue beschafft werden. Wer keine Batterie besitzt, der wird im Internet über Übersichtsseiten der verschiedenen Uhrenbatterientypen schnell fündig, welche Batterie er für welche Uhr benötigt. Europaweit wird eine dreistellige Typenbezeichnung für die verschiedenen Batterietypen benutzt, die meist ein Kürzel des Herstellers beinhaltet. Alternativ kann auch der Durchmesser und die Höhe der Uhrenbatterie gemessen und aufgrund dieser Daten die neue Batterie ausgewählt werden.

Beim Batteriewechsel auf Nummer sicher gehen

Wenn eine Armbanduhr mit der nun leeren Batterie zufriedenstellend gelaufen ist, kann die alte gegen eine neue gleichen Typs und Herstellers gefahrlos ausgetauscht werden. Wer unsicher ist und den Aufwand eines Batteriewechsels nicht auf sich nehmen möchte, der findet in Uhren- sowie Schmuckgeschäften kompetente Hilfe für geringe Kosten.

FIRMEN / HÄNDLER ANFRAGEN

Für Händler, Firmen, Behörden und Schulen haben wir extra Preise. Schreiben Sie uns hierzu bitte eine E-Mail an shop@gws-powercell.de mit ihren Kontaktdaten.

BEZAHLUNG & VERSAND

Einfach und sicher bezahlen

KUNDENSERVICE

Versandkosten pauschal ab 1,99 €

Versandkostenfrei ab 49,95 €
(innerhalb von Deutschland)

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?
Unser Service-Team hilft Ihnen gerne telefonisch unter:

030 / 60927 898
(Mo - Fr von 9 - 16 Uhr)

oder per Mail
info@gws-powercell.de

KONTAKT

  • GWS PowerCell UG (haftungsbeschränkt)
  • Schneebergerstr. 11
  • 12627 Berlin
  • Tel. 030 60927898
  • Fax. 030 49080350
Kundenbewertungen
* Sämtliche Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Durchschnittliche Kundenbewertung von 4.85 / 5.00 - ermittelt aus 2459 Bewertungen.